• Svenska
  • Deutsch
  • Dansk
  • Nederlands
  • English

Das dänische Megalithcenter

Contact: 

Foreningen Danmarks Megalitcenter
Jægervænget 1, Orslev
DK-4760 Vordingborg       
Denmark

Phone: +45 20139040
E-mail: asger@4760.dk

Dänemark besitzt kein Zentrum, das Informationen über die zahlreichen dänischen Megalithbauten präsentiert oder zur Verfügung stellt. Dänemark ist von zentraler Bedeutung im Hinblick auf die Würdigung dieser Art von Steinarchitektur. Sie ist typisch für den größten Teil Dänemarks mit Ausnahme von West-Jütland.

Auf Süd-Seeland und der Insel Møn sind besonders viele Megalithbauten zu finden, die drei unterschiedlichen Typen entsprechen: Kammergräber, Ganggräber und Dolmen. Aus diesem Grund sollte ein dänisches Megalithcenter zur Präsentation und Erläuterung der vorhandenen Steingräber in der Gemeinde Vordingborg liegen. In Dänemarks Megalithcenter sollten Informationen über die älteste jungsteinzeitliche Bevölkerung Dänemarks und deren Verbindung zu anderen prähistorischen Kulturen in Nordeuropa einschließlich der kulturellen Entwicklung in der restlichen Welt gegeben werden.

Wir sind eine kleine lokale Gruppe und froh darüber, in der Mitte eines Verwaltungsbereichs zu leben, in dem mehr als 600 der insgesamt 2200 in ganz Dänemark erhaltenen Megalithanlagen vorkommen. Allein innerhalb der Grenzen unseres Ortes existieren 10, darunter 2, die zu den ältesten Anlagen gehören. Der Ort namens Ørsley liegt zentral nur 5 bis 10 Minuten von der Autobahnverbindung zwischen dem kontinentalen und dem skandinavischen Teil Europas entfernt. Unsere Gruppe verfolgt das Ziel, das Megalithcenter von Vordingborg in unserm Ort einzurichten, um dort die Informationen über die bäuerliche Bevölkerung des Neolithikums in Dänemark (Trichterbechergesellschaft) und ihre Beziehungen zu anderen vorgeschichtlichen Kulturen in Europa und der übrigen Welt zu präsentieren. Innerhalb einer kurzen Zeitspanne zwischen 3900 bis 3500 v. Chr. erstellte diese bäuerliche Bevölkerungsgruppe eine umfangreiche Zahl von Steinbauten, die wir als Megalithbauten kennen – die sogenannten Kammergräber, Ganggräber und Dolmen in Verbindung mit den zugehörigen Bestattungsritualen.

Bis jetzt sind wir noch eine kleine Gruppe, aber wir finden allgemein in der Bevölkerung sehr viel Unterstützung. Die meisten Dänen haben nur sehr vage Vorstellungen über die Megalithbauten, die mitten unter ihnen existieren. Sie sehen sie als eine Selbstverständlichkeit an, wissen aber nicht wirklich, wie sie entstanden sind und woher sie kommen. Genauso wie es notwendig ist, sich mit der heutigen Geschichte zu befassen, sollte auch auf die Geschichte des Neolithikums als wichtiger Teil der Geschichte Dänemarks und der Welt aufmerksam gemacht werden.

Tags: 
People Behind: 

Asger Diness Andersen
Phone: +45 20139040
E-mail: asger@4760.dk